Was Fotojournalismus leisten kann

Fotojournalismus ist ein redaktioneller Arbeitsbereich der Medien und der Öffentlichkeitsarbeit. In der Ausbildung zur Fotojournalistin und zum Fotojournalisten wird vermittelt, wie Informationen über Vorgänge, Ereignisse und Sachverhalte mit den visuellen Mitteln der Fotografie transportiert werden können. Umfasst der Begriff Bildjournalismus sowohl die Arbeit mit bewegten und unbewegten Bildern, ist das Produkt des Fotojournalismus ein stehendes Bild. Der Zugang zum Beruf ist auf Grund der Gewährung der Meinungs- und Pressefreiheit des Artikels 5 Grundgesetz für Fotojournalistinnen und Fotojournalisten ebenso frei wie für jede journalistische Tätigkeit. Dennoch brauchen die Fotojournalistin und der Fotojournalist, neben einer visuellen Begabung, eine Ausbildung und Fortbildung in den spezifischen fotojournalistischen Denk- und Arbeitsweisen sowie im „Bildrecht“.  Notwendig sind zum einen Fortbildungen, um sich an die formellen Veränderungen des Bildangebotes anzupassen, die der Medienwandel mit sich bringt. Zum anderen sind Schulungen notwendig, um den handwerklichen Umgang mit technischen Neuerungen der digitalen Kameratechnik zu lernen.

Was moderner Fotojournalismus leisten kann

Das Foto zeigt eine Person im Interview.
Beispiel für die Standard-Situation Interview. Solche Situationen lassen sich gut einüben, weil ihre Dramaturgie vorhersehbar ist

Fotos haben in der Pressearbeit und Öffentlichkeitsarbeit einen hohen Stellenwert. Ein Foto kann die Aussage eines Textes illustrieren und so verstärken. Weiter wird ein ansprechendes Foto den Leser in den Text “hineinziehen”: Abbildungen wecken Neugierde. Die hohe Schule des Fotojournalismus besteht in Beiträgen, die Eigenständigkeit erlangen: Moderner Fotojournalismus schafft Bilder, die nicht nur eine geschriebene Geschichte, also einen Artikel illustrieren, sondern die selber zur Geschichte werden und diese vollständig mit einer Bildunterschrift erzählen. Dies kann mit nur einem einzigen Bild, dem sogenannten Feature Photo, geschehen, aber auch mit einer Bildserie, der Fotoreportage. Fotos stellen direkt und schnell Zusammenhänge her – und sie lösen Gefühle aus. Und darin liegt ihr journalistisches Potential: Journalistisches Handwerk besteht unter anderem in der “Deabstraktion”, in der Veranschaulichung durch Verdichtung, Konkretisierung und Personalisierung. Diesen Vorgang kann ein Foto wie wohl kaum ein anderes Medium in wenigen Sekunden bei der Betrachterin oder dem Betrachter auslösen.

Was ich für Sie tun kann

Eine große Zahl der Fotothemen bestehen in wiederkehrenden Situationen. Die pragmatische Einübung von Standard-Situationen, wie das Fotografieren von Rednerinnen und Rednern in Interviews, ist daher sinnvoll. Es gehört zur fotojournalistischen Ausbildung für Crossmedia-Redakteurinnen und -Redakteure sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Pressestellen. Damit entsteht die Sicherheit, ein reproduzierbares, professionelles Ergebnis zu erhalten. In meinen Fotoseminaren und Workshops können Sie diese Sicherheit durch praktische Übungen erlangen.

Das Foto zeigt zwei Taucher, die Golfbälle aus einem Teich fischen.
Beispiel für ein Feature Photo: In Verbindung mit der Bildunterschrift über den ungewöhnlichen Job dieser Taucher, Bälle aus Golfteichen zu fischen, ist dieses Bild ein eigenständiger Beitrag, der ohne Artikel auskommt

Lernschritt: das passende Motiv wählen

Bei der Illustration von Pressemitteilungen und Blogbeiträgen herrscht häufig Unsicherheit bezüglich der Bildidee und der Bildauswahl. Sie lernen in meinen Seminaren das Bildmotiv zum Text zu planen und ein passendes Foto auszuwählen. Dazu erhalten sie sowohl die theoretischen Grundlagen als auch die Möglichkeiten, dies praktisch zu üben.

Didaktik und Methodik

Didaktisch basiert mein Angebot zur fotojournalistischen Ausbildung auf der Vermittlung einer Denkweise und der ständigen Übung in dieser Denkweise: Die charakteristischen Merkmale eines Geschehens oder eines Sachverhaltes müssen analysiert und erfasst werden. Methodisch gehe ich so vor, dass ich das Bild auf die notwendigen Merkmale verdichte und reduziere. So komme ich zu einer verständlichen und ansprechenden Bildaussage. In meinen Seminaren lernen Sie außerdem, wie Sie dazu die Kameratechnik einsetzen.

zum Seminar Fotojournalismus