Datenschutz-Seminare

Seminar „Datenschutz für Marketing und PR“

Datenschutz einhalten bei der Öffentlichkeitsarbeit und im Marketing in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen

 

Das Seminar richtet sich an Mitarbeitende der Unternehmenskommunikation, an Mitarbeitende der Pressestellen von Behörden und sonstigen öffentlichen Stellen sowie an Mitarbeitende der Marketingabteilungen und Kommunikationsagenturen.

Vermittelt werden anhand von Beispielen aus der Praxis die Einhaltung des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung in den Arbeitsschritten der Öffentlichkeitsarbeit und des Marketings. Dabei liegt der Schwerpunkt in der personenbezogenen Berichterstattung in Bild und Text, sowie auf den Pflichten zur Einhaltung des Datenschutzes bei der Kommunikation über das Internet.

 

1. Einführung – Rechtlicher Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit

Spannungsfeld Öffentlichkeitsarbeit und Persönlichkeitsrechte natürlicher Personen

  • Persönlichkeitsrechte Betroffener und das Recht auf informationelle Selbstbestimmung
  • Rechtlicher Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen
  • Rechtlicher Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit von Behörden und sonstigen öffentlichen Stellen
  • Sonderfall „selbständige Unternehmenspresse“ und das Presseprivileg – Beispiele

 

2. Anwendbarkeit der Datenschutzgesetze

  • auf personenbezogene Informationen im Text – Beispiele
  • auf personenbezogene Informationen im Bild – Beispiele
  • Welche Gesetze gelten für welche Organisationen und Sachverhalte, DSGVO, BDSG; Landesdatenschutzgesetze

Datenschutz in den Tätigkeitsfeldern der Öffentlichkeitsarbeit

  • Erstellen = Datenrecherche und Fotografieren
  • Editieren = Bearbeiten der Inhalte
  • Publizieren = Verbreitung und Weitergabe an Multiplikatoren
  • Kommunizieren = Interaktionen im Web
  • Archivieren = Vorhaltung von Texten und Fotos zum Abruf

 

3. Öffentlichkeitsarbeit und die Verantwortung

Datenschutzrechtliche Verantwortlichkeiten bei der Erstellung und Verbreitung personenbezogener Berichterstattung

  • Begriff der Verantwortlichkeit
  • Verantwortlichkeiten bei externen Dienstleistern (freie Mitarbeiter, Fotoaufträge)
  • Verantwortlichkeiten bei Veröffentlichungen in Social Media Accounts (Facebook-Folien)
  • Verantwortlichkeit bei „bestellter Presse“ und Presseterminen
  • Verantwortlichkeit bei Interaktionen in Social Media Accounts und bei Antwortfunktionen zu Blog-Beiträgen
  • Verantwortlichkeit beim Einbetten fremder Daten durch Linksetzungen (Framing)
  • Verantwortlichkeit beim Kommentieren, Liken und Teilen fremder Daten in Sozialen Netzwerken
  • Verantwortlichkeit für das Tracking und weitere Auswertung von Nutzerhandlungen durch die Dienstbetreiber Sozialer Netzwerke entsprechend der Einschätzung der Datenschutzkonferenz (DSK)

Vertragliche Lösungen zur Verteilung der Pflichteneinhaltung bei gemeinsamer Verantwortung

  • in Zusammenarbeit mit einer Kommunikationsagentur
  • bei der Berichterstattung (Foto, Text) durch externe Dienstleister

 

4. Öffentlichkeitsarbeit mit den Erlaubnistatbeständen der DSGVO

Rechtsgrundlagen zur Erstellung und Verbreitung personenbezogener Berichterstattung

  • Erlaubnistatbestände der Datenverarbeitung zur Öffentlichkeitsarbeit: Einwilligung, Vertrag und „berechtigtes Interesse“ sowie das „öffentliche Interesse“ bei Behörden und sonstigen öffentlichen Stellen
  • Fälle der Einwilligung und Beispiele zur Einwilligung „externer Personen“, Beschäftigter und Minderjähriger
  • Fälle der vertraglichen Rechtsgrundlage (Model-Verträge und Stockfotos)
  • Fälle des „berechtigten Interesses“ – Übungsfall Veranstaltungsfotografie eines Sponsors und Prüfungsschema
  • Fälle des „öffentlichen Interesses“ – Übungsfall Veranstaltungsfotografie eines Sportamtes und Prüfungsschema

Informationspflichten und Dokumentationspflichten

  • Praktische Umsetzung der Informationspflichten bei der Veranstaltungsfotografie im „berechtigten Interesse“
  • Datenschutzerklärung zur Website – Beispiel
  • Datenschutzerklärung zum Social Media Account – Beispiel
  • Verwaltung von Einwilligungserklärungen und Verträgen im digitalen Bildrechtemanagement

 

5. Technische Lösungen bei der Umsetzung der DSGVO

  • Verschlüsselung der Website und der E-Mails
  • Cookie-Hinweise und Optionen
  • Newsletter – Einwilligung oder „berechtigte Interessen“
  • Programmierungen zum Schutz vor unerwünschtem Teilen (z. B. Foto)

 

Das Seminar befindet sich in der Vorbereitung und kann ab 2019 als Inhouse-Veranstaltung von Behörden und Unternehmen gebucht werden. Informationen und Buchungsanfragen: eggers@nordbild.com, Telefon 0431/569210