Workshop Digitales Bildrechtemanagement

Bildrechte digital verwalten und einhalten

 

 

 

Zielsetzung des Workshops Bildrechte digital verwalten und einhalten

Der Workshop vermittelt Mitarbeitenden aus Redaktion, Produktion, Grafik, Marketing und PR das Grundwissen zum Digitalen Bildrechtemanagement. Risiken von Rechtsstreitigkeiten und Abmahnungen durch den Fehlgebrauch von Bildern können damit vermieden werden. Bei der Nutzung von Personenfotos unterstützt das Bildrechtemanagement die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben (DSGVO).

Hintergrund des Workshops Bildrechte digital verwalten und einhalten

Mit der Digitalisierung der Bildbestände und der raschen Bildproduktion ist die datenbankgestützte Bildverwaltung für zahlreiche Unternehmen inzwischen Standard. Die Softwareangebote zum so genannten Media Asset Management (MAM) umfassen inzwischen die Integration der Anwendungen von der Bildsuche über die Bildbearbeitung bis zur Bilddistribution.

Ein neuerer Aufgabenbereich des  Media Asset Managements ist die Verwaltung der Bildrechte. So können beispielsweise Bildnutzungsrechte (Lizenzen) und Persönlichkeitsrechte abgebildeter Personen mittels des Digitalen Bildrechtemanagements (DRM) dargestellt, erkannt und gewahrt werden. Des Weiteren können mittels Bildrechtemanagement die Vorgaben der DSGVO zur Einhaltung der Rechenschaftspflichten bei der Arbeit mit Personenfotos in das Rechtemanagement eingebunden werden. 

Die Frage, ob ein Bild für eine konkrete Nutzung verwendet werden darf, kann direkt über das Bildrechtemanagement transparent im gesamten digitalen Workflow einer Produktion beantwortet werden.

Digitales Bildrechtemanagement ermöglicht die Einhaltung von Bildrechten direkt als Anwendung eines Bildverwaltungsprogramms

 

Inhalte des Workshops Bildrechte digital verwalten und einhalten

 

  • Aufgabenbereiche des Media Asset Managements
  • Aufbau und Funktionsweise einer Mediendatenbank sowie Anforderungen an die Software
  • Integration eines Rechtemanagements in eine Mediendatenbank
  • Funktion von Metadaten im Datenbankbetrieb
  • Arbeiten mit rechtlich relevanten Metadaten im IPTC-Standard
  • Einbindung von Dokumenten aus den Vorgaben der DSGVO bei Personenfotos
  • Verwaltung von Lizenzen (Model Release, Property Release, urheberrechtliche Nutzungsberechtigungen, Genehmigungen bei Hausrechten)
  • Transparenz der Nutzungsberechtigungen für Mitarbeitende herstellen
  • Vergabe und Gestaltung von Lizenzen bei Weitergabe von Fotos an Multiplikatoren
  • Digitale Techniken zum Schutz der eigenen Bildproduktion
  • Praktische Übungen zum Verfassen von „rechtlichen“ Metadaten
  • Datenschutzerklärung zu Medienportalen von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen
  •  

Das Foto zeigt kleine Fotos, die mit dem Bildverwaltungsprogramm FotoStation angezeigt werden.

Digitales Bildrechtemanagement erfolgt auf der Grundlage von Bildmetadaten. Das Bild zeigt die datenbankgestützte Software FotoStation des Herstellers FotoWare

 

 

Termine, Orte und Kosten des Bildrechte-Workshops

Diese Fortbildung wird zur Zeit als Inhouse-Schulung angeboten.

Wenn Sie sich für eine Firmenschulung entscheiden, bestimmen Sie den Zeitpunkt, den Ort und die Dauer der Schulung.

Wir machen Ihnen gerne ein unverbindliches Preisangebot.

Christian W. Eggers, Nordbild GmbH 0431 / 569210, Mail: eggers@nordbild.com

Letzte Aktualisierung: 25. September 2019