Bildrecht-Webinar Personenfotos rechtssicher anfertigen und nutzen

Mitarbeitende der Öffentlichkeitsarbeit in Unternehmen und staatlichen Einrichtungen erwerben in diesem Workshop das Wissen  zur Einhaltung der Vorschriften zum „Recht auf informationelle Selbstbestimmung“ entsprechend der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem „Recht am Bild“ nach dem Kunsturheberrechtsgesetz (KUG) bei der Arbeit mit Personenfotos. Der Workshop eignet sich auch für Datenschutzbeauftragte, die nunmehr auch in den Bereichen der Pressearbeit von Unternehmen, die nicht der „reinen“ Presse angehören (Verlage und Nachrichtenagenturen), tätig werden müssen.

Sie bestimmen Zeitpunkt und Zeiteinteilung Ihres Webinars

Nutzen Sie die Vorteile der Videokonferenztechnik und bestimmen Sie den Zeitpunkt Ihres Seminars. Die Live Online Seminare finden mittels „Zoom Meetings“ statt. Sie erhalten eine halbe Stunde vor dem mit Ihnen vereinbarten Seminarbeginn einen Einladungslink.

Zielsetzung der Online-Fortbildung

Schwerpunkt bilden die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG – neue Fassung) mit den praktischen Auswirkungen auf die bisherige Anwendung der Regelungen zum „Recht am Bild“ nach dem KUG für die Unternehmenspresse und die Öffentlichkeitsarbeit.

Es muss nicht immer die Einwilligung sein

Das Webseminar soll Ihnen das nötige Fachwissen und die Praxis zur rechtskonformen Produktion und Veröffentlichung von Personenfotos im „Zeitalter der Datenschutzgrundverordnung“ vermitteln. Hierbei geht es um die richtige Anwendung der verschiedenen Rechtsgrundlagen bei der Arbeit mit Personenfotos in den Fallkonstellationen der Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen und staatlichen Einrichtungen.

Sehr ausführliche und vertiefende Darstellung mit Lösungsmöglichkeiten zu folgenden Themen:

  • Wahrung der Persönlichkeitsrechte abgebildeter Personen (DSGVO und KUG) bei Veranstaltungsfotos, Mitarbeiterfotos, Werbefotos, Fotos zur Berichterstattung, Fotos von Minderjährigen; insbesondere in sozialen Netzwerken
  • Verhältnis “Recht am Bild” und Datenschutz
  • Veröffentlichungen von Mitarbeiterfotos (DSGVO)
  • Der Model-Vertrag entsprechend DSGVO („Externe“ Personen und Mitarbeitende)
  • Event-Fotografie im „berechtigten Interesse“ (DSGVO)
  • Weitergabe von Personenfotos an Multiplikatoren (DSGVO)
  • Besonderheiten bei Personenfotos in sozialen Medien und die Verantwortlichkeit (DSGVO)
  • Beispiele und Muster zu Einwilligungserklärungen und Model-Verträgen entsprechend DSGVO
  • Informations- und Dokumentations- und Nachweispflichten entsprechend der DSGVO
  • Empfehlungen zur Umsetzung der DSGVO im digitalen Bildrechtemanagement
  • Auswirkungen zur Rechtsprechung des EuGH „Verantwortlichkeit Facebook“ und die Einschätzungen der Datenschutzbehörden

Termin des Webinars

Nutzen Sie die Vorteile der Videokonferenz-Fortbildungen und bestimmen Sie den Zeitpunkt des Webseminars.

Teilnehmerzahl, Dauer und Preise

Einzelunterricht bei freier Zeiteinteilung Euro 490,00 bzw. Euro 583,10 (inkl. 19% MwSt) für bis zu 5 Stunden Online-Unterricht. Für Leistungen, die im Zeitraum 1. Juli bis 31. Dezember erbracht werden, beträgt der Preis Euro 490,00 bzw. Euro 568,40 (inkl. 16% MwSt).

Gruppenunterricht mit maximal 6 Personen derselben Organisation (Unternehmensschulung, Behördenschulung) möglich. Das Seminar ist als ganztägiges Videokonferenz-Seminar (bis zu 6 Stunden Online-Zeit) angelegt. Pausen und Unterbrechungen erfolgen nach individueller Absprache. 6 Personen Ihrer Organisation erhalten für eine Pauschale von Euro 1.400,00 bzw. Euro 1.666,00 (inkl. 19% MwSt) bis zu 6 Stunden gemeinsam Online-Unterricht. Für Leistungen, die im Zeitraum 1. Juli bis 31. Dezember erbracht werden, beträgt der Preis Euro 1.400,00 Euro bzw. Euro 1.624,00 (inkl. 16% MwSt).

Dozent – Christian W. Eggers

Christian W. Eggers ist Bildredakteur und selbständiger Dozent für Medienrecht, zertifizierte Fachkraft für Datenschutz und Autor des Buches „Quick Guide Bildrechte“ im Verlag Springer Gabler.

Videokonferenztechnik

Zur Durchführung der Webinare nutzen wir auf Grund der stabilen Verbindung, der Kompatibilität mit unterschiedlichen Systemen und der einfachen Handhabung bevorzugt die Videokonferenz-Software „Zoom Meetings“. Voraussetzung hierfür ist Ihre Einwilligung. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise. Sollten Sie einen anderen Anbieter als „Zoom“ bevorzugen, bitten wir um entsprechende Angaben.

Für Videokonferenzen mit wenigen Teilnehmenden und kürzeren Lehreinheiten besteht als europäische und datenschutzkonforme Möglichkeit die Nutzung von Fairmeeting https://www.fairkom.eu/fairmeeting der „Gesellschaft zur Förderung medialer Kommunikation und immaterieller Gemeingüter fairkom“. Laut Empfehlung des Anbieters und nach unserer Erfahrung ist zur Stabilisierung von Bild und Ton für fairmeeting der Browser „Google Chrome“ erforderlich.

Bei der Nutzung von „Zoom“ wie auch der Verwendung von „fairmeeting“ entstehen Ihnen keine Softwarekosten.

Webinar buchen

Christian W. Eggers – Telefon 0431 / 569210 oder 0175 / 7205873 –  eggers@nordbild.com

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 9. Juli 2020