Bildrechte-Blog

Neue Regelung zum Bildzitat

Ab dem 1. März 2018 treten neue Regelungen zum Urheberrecht in Kraft. Mit dem Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz (UrhWissG) werden bisherige Regelungen des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) zur Nutzung fremder Werke für Unterricht und Wissenschaft neu geordnet und ergänzt. Es geht dabei um einen Katalog von Nutzungshandlungen, die gesetzlich erlaubt sind, ohne dass es einer Zustimmung der Rechteinhaber bedarf. Die …

… weiter lesen

Buchveröffentlichung Quick Guide Bildrechte

Ein rechtlicher Leitfaden zur Bildnutzung in Marketing & PR   Dieses Buch vermittelt Lösungen zur rechtskonformen Verwendung von Bildmaterial in Marketing und PR. Im Fokus steht die Unterstützung Ihrer täglichen Praxis. Schwerpunkte bilden die typischen Fallkonstellationen der digitalen Publikation von Fotos, Videos und Grafiken zur Unternehmenskommunikation.   Mittels Bildbeispielen, Fällen, Leitsätzen und Checklisten werden die …

… weiter lesen

Semimarangebote zum Bildrecht 2017 / 2018

Unsere Fortbildungen zum Foto- und Bildrecht können als Präsenz-Seminare sowie auch als Inhouse-Schulungen gebucht werden. Termine der Bildrechtseminare in Köln und Heidelberg finden Sie hier. Programm 2017/2018 Unsere Seminare und Workshops zum Bildrecht wenden sich an Journalisten, Mitarbeitende von Pressestellen, Werbe- und Marketingabteilungen der Unternehmen sowie auch an Webblogger, Social-Media-Redakteure und Fotografen.   KOMPAKTSEMINAR Bildrechte …

… weiter lesen

Bildrechte der Pressestellen

Letzte Aktualisierung: 30. Mai 2017 Dieser Artikel stellt Ihnen die wichtigsten Punkte der Rechteverwaltung eines Download-Services der Fotos einer Pressestelle vor. Vorteile eines Download-Bereichs für Bilder zur Öffentlichkeitsarbeit Bilder zum Download durch Multiplikatoren (soagennate Hand-out Fotos) anzubieten ist ein Service, der zum professionellen Standard der Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen und öffentlichen Stellen gehört. Die Vorteile eines …

… weiter lesen

Möglichkeiten der Urhebernennung bei digitalen Bildern

Letzte Aktualisierung: 3. Juni 2017 Dieser Artikel zeigt Ihnen Möglichkeiten, wie Sie Ihrer gesetzlichen Pflicht zur „Anerkennung der Urheberschaft“ nach § 13 Urheberechtsgesetz (UrhG) bei Internet-Verwendungen von Fotografien und Grafiken technisch nachkommen können. Es geht dabei um die Urhebernennung direkt an der Abbildung für die Fälle, in denen der Urheber oder die Bildagentur dieses so …

… weiter lesen

Wann ist das Framing fremder Fotos urheberrechtlich erlaubt?

Letzte Akutalisierung: 27. Juni 2017 In diesem Artikel geht es um die urheberrechtliche Einordnung der Wiedergabe fremder Fotos durch Linksetzungen. Wurde ein einfacher Hyperlink auf die Startseite einer Internetpräsenz urheberrechtlich als unbedenklich eingestuft, so galt das Framing fremder Inhalte ohne Einwilligung des Rechteinhabers als eine urheberrechtlich nicht erlaubte Nutzung durch das “Zueigenmachen” der wiedergegebenen Inhalte. …

… weiter lesen

Rechtssicher Bilder veröffentlichen – Möglichkeiten der digitalen Bildrechteverwaltung

Letzte Aktualisierung: 27. März 2017 Dieser Artikel vermittelt einen Überblick der Möglichkeiten des digitalen Bildrechtemanagements im Produktionsabläufen und bei Veröffentlichungen. Unter dem Begriff Digital Rights Management ist hier die Integraton der digitalen Verwaltung aller Nutzungsberechtigungen von Fotos, Filmen und Grafiken eines Unternehmens zu verstehen. Hintergrund Mit der Digitalisierung der Bildbestände und der raschen Bildproduktion ist …

… weiter lesen

Bildrechte-Checkliste für Soziale Medien

Letzte Aktualisierung: 4. Mai 2017   Mit dem Hochladen von Fotos in Soziale Netzwerke wie Twitter, Facebook und Instagram räumen Sie den Unternhemen nach den jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen Nutzungsrechte ein. Das kann zu rechtlichen Konflikten führen, wenn Sie hierfür nicht die entsprechenden Berechtigungen erworben haben. Die Bildrechte-Checkliste für die Social Media Arbeit soll Ihnen helfen, …

… weiter lesen

Nicht immer Privatsache – Bildnachweis „Foto: privat“

Der kurze Artikel beschreibt, worauf Sie als Redakteur achten sollten, wenn Sie mit dem Bildnachweis „Foto: privat“ arbeiten wollen. Bildnachweise erstellen ist oft mühsam und kostet Zeit. Im Redaktionsalltag erfüllen die Angabe von Urheber und Bildquelle zwei Funktionen: Die Buchhaltung des Verlages will wissen, wohin das Honorar zu überweisen ist (sogenannter Anstrich) Der Verlag muss …

… weiter lesen

Verpixeln von Personenfotos – So wird es gemacht

Zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte bestehen verschiedene Möglichkeiten Gesichter in Fotografien unkenntlich zu machen. Der berühmte Augenbalken hat inzwischen ausgedient. Eine bedeutend sichere und grafisch weniger auffällige Methode zur Unkenntlichmachung ist das sogenannte Verpixeln. Mit Photoshop lässt sich dieser Effekt sehr leicht in drei Schritten herstellen. Dieser kurze Artikel beschreibt, wie das geht.       …

… weiter lesen

Die Erben der Fotoarchive – Was wird aus den Fotos

Als meine Großmutter starb, hinterließ sie meinen Eltern zwei große Kisten mit Fotoplatten. Die auf Glas gebannten Motive hatte meine Urgroßmutter, geboren 1876, fotografiert und entwickelt. Meine Eltern übergaben dem Entrümpelungsunternehmen die Kisten. Sollten die damit machen, was sie wollten. Niemand hatte Interesse an den Fotografien einer der ersten Fotografinnen einer schleswig-holsteinischen Kleinstadt. Ein Grund …

… weiter lesen

Kirchliche Presse und die Personenfotos – Was ist auf Tagungen erlaubt

Mit der Nutzung interaktiver Medien und der damit nahezu unbegrenzten Verbreitung von Fotografien, steigen auch die Konflikte zwischen dem Schutzinteresse abgebildeter Personen und dem Anliegen der kirchlichen Pressearbeit. Dieser Artikel beschreibt die Voraussetzungen zur Veröffentlichung von Personenbildnissen zur Berichterstattung über kirchliche Tagungen, hier am Beispiel einer Synode. Einwilligungserfordernis in die Bildveröffentlichung Nach § 22 Satz …

… weiter lesen

Der Bildrechte-Check für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Letzte Aktualisierung: 4. Mai 2017 Der Artikel vermittelt mit acht Check-Punkten einen systematischen Überblick über die wichtigsten rechtlichen Regelungen zur Einhaltung der Persönlichkeitsrechte fotografierter Personen  sowie zu den Voraussetzungen der Nutzung von Fotografien als fremdes „geistiges Eigentum“. Dieser Beitrag hilft Ihnen bei der Abfrage Ihrer Rechte und Pflichten bei der Verwendung von Fotos, die identifizierbare …

… weiter lesen

Bildrechte und die AGB Sozialer Medien – Wie Sie Konflikte vermeiden

Letzte Aktualisierung dieses Artikels am 4. Mai 2017 Mit dem Hochladen von Fotos in Soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook ist nach den jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Rechteeinräumung zu Gunsten dieser Unternehmen verbunden. Das jeweilige Unternehmen erwirbt umfangreiche Nutzungsrechte an den hochgeladenen Fotos. Weiter haften Sie gegenüber dem Dienstbetreiber auch dafür, dass die Bilder frei …

… weiter lesen

Mitarbeiterfotos in Unternehmenspublikationen

Der rechtskonforme Umgang mit Fotos von Mitarbeitenden bereitet den Abteilungen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit eines Unternehmens häufig Schwierigkeiten. Zum einen möchte ein Unternehmen oder eine Organisation über betriebliche Aktivitäten der Arbeitnehmer personifiziert und damit anschaulich berichten und auf der anderen Seite sind dabei zum Schutz der Persönlichkeitsrechte abgebildeter Firmenangehöriger rechtliche Hürden zu nehmen. Einwilligung von …

… weiter lesen

Praxis: Lizenzierung von Fotos für die Öffentlichkeitsarbeit

Eine Aufgabe der Öffentlichkeitsarbeit ist die Bereitstellung und Herausgabe von Bildern an Ihre Multiplikatoren. Redaktionen sollten bei der Bildnutzung möglichst keine bürokratischen Hürden überwinden müssen. Dennoch möchten (und müssen) Sie Ihr Bildmaterial vor Fehlgebrauch schützen. Eine gängige und sichere Praxis zur Vermeidung von Urheberrechtsverletzungen und Eingriffen in die Persönlichkeitsrechte abgebildeter Personen ist die ausformulierte Vergabe …

… weiter lesen

Fünf Tipps für die Pressearbeit mit Gruppenfotos – Erfolgreich planen und fotografieren

Hauszeitschriften, Geschäftsberichte, Flyer, Firmenprospekte und Homepage: Kaum eine Pressestelle verzichtet auf die Veröffentlichung von Teamfotos ihrer Organisation in Print und Internet. Damit das Gruppenbild für alle Beteiligten ein Erfolg wird, ist die Zusammenarbeit zwischen Ihnen als Mitarbeitenden der Pressestelle, den Gruppenmitgliedern und, sofern Sie nicht selber fotografieren, dem Fotografen von entscheidender Bedeutung. Worauf es von …

… weiter lesen

Nordbild-Fotogeschichten aus der norddeutschen Provinz

Der Nordbild-Fotoblog mit historischen, beinahe historischen und manchmal kuriosen Fotos aus 30 Jahren Pressefotografie.   Fotos von der Grenzöffnung aus Lübeck finden Sie hier: Grenzgeschichten aus der Provinz                                                       …

… weiter lesen

Das Risiko mit dem Status „Public Domain“

Nutzen Sie Bilder für Ihre Pressearbeit, z.B. zur Illustration einer Pressemitteilung, sollten Sie Ihren Multiplikatoren diese Nutzung sehr leicht machen. Das bedeutet, dass Sie bei so genannten „Handouts“ klarstellen, dass das Bildmaterial kostenfrei zur Verfügung steht. Am einfachsten erscheint eine Lösung, bei der die Fotos in den Bild-Metadaten unter „Public Domain“ gestellt werden. Nach deutschem …

… weiter lesen

Anleitung: Formatierung von Fotos für die Pressearbeit

Der erste Schritt der Bildbearbeitung von Pressefotos ist die Formatierung einer Rohdatei aus eigener Produktion oder eines gelieferten Fotos. Und genau bei diesem Arbeitsschritt, mit dem der Bildausschnitt und die Dateigröße festlegt werden, bestehen oft Unsicherheiten. Wie wird ein Foto skaliert und welche Größen sollte eine Pressestelle zum Download und zum E-Mailversand vorhalten? Dieser Artikel …

… weiter lesen

Workflow zur Bildoptimierung von Pressebildern

Die Redakteurin ruft in der Pressestelle an, sie braucht dringend ein Foto. Das Pressebild sendet der Mitarbeiter ihr gerne umgehend zu, aber kurz darauf hat er die Redakteurin wieder am Telefon: Die Auflösung stimmt nicht! Bildanfragen führen häufig zu Missverständnissen, vor allem was die technischen Anforderungen an die gewünschten Fotos betrifft. Fragt eine Redaktion Daten …

… weiter lesen

Bildgestaltung bei eingeschränkter Fotoerlaubnis – Eine Chance für Berufsfotografen

Zu meinem Artikel „Darf ich Sie fotografieren?“ habe ich zahlreiche Leserbriefe bekommen. „Wenn das alles stimmt, wie soll ich so noch meine Arbeit machen?“ und ähnliche Überlegungen standen dabei im Mittelpunkt. Ich sehe in dem kontinuierlich ausgedehnten Schutzbereich der Persönlichkeitsrechte fotografierter Personen keine unüberwindlichen Nachteile und Behinderungen bei der Berufsausübung, sondern eine Herausforderung und Chance …

… weiter lesen

Bildrechte verstehen und verwalten

Die Nordbild Fortbildungsangebote zum Bildrecht wenden sich an Journalisten, Mitarbeitende in Pressestellen, Datenschutzbeauftragte, Cross-Media Redakteure, Mitarbeitende in Werbe- und Marketingagenturen sowie an Social-Media-Redakteure. Ziel der Fortbildung Die Teilnehmenden gewinnen Sicherheit in der Beurteilung der  eigenen und fremden Berechtigungen bei der Herstellung, der redaktionellen Verwendung und der Veröffentlichung von Bildern. Das durch Übungen vertiefte rechtliche und technische …

… weiter lesen

Fotos ohne Gedächtnis – Das große Vergessen bei Twitter und Facebook und was Sie dagegen tun können

In der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzen zahlreiche Organisationen gerne Fotos, um ihre Inhalte in sozialen Netzwerken mit einem höheren Aufmerksamkeitswert und mehr Informationsgehalt zu versehen. Dabei sind verschiedene rechtliche und praktische Konsequenzen bei der Veröffentlichung in sozialen Netzwerken zu beachten. In diesem Beitrag geht es um die negativen Konsequenzen des Verlustes von Foto-Metadaten bei Twitter …

… weiter lesen

Porträtfotografie als Herausforderung

Persönlichkeit, Individualität, Charakter und Temperament sind die Themen der Porträtfotografie. Gute Porträtfotografie zeigt einen Teil des Wesens eines Menschen. Damit ist das Porträt das spannendste und faszinierendste Thema, dem sich Betrachterin und Betrachter wie auch Fotografin und Fotograf stellen können. Die zahlreichen Abbildungen des Menschen und seiner verschiedenen Gesichter sind die Folge des „fundamentalen Interesses …

… weiter lesen

Was Fotojournalismus leisten kann

Fotojournalismus ist ein redaktioneller Arbeitsbereich der Medien und der Öffentlichkeitsarbeit. In der Ausbildung zur Fotojournalistin und zum Fotojournalisten wird vermittelt, wie Informationen über Vorgänge, Ereignisse und Sachverhalte mit den visuellen Mitteln der Fotografie transportiert werden können. Umfasst der Begriff Bildjournalismus sowohl die Arbeit mit bewegten und unbewegten Bildern, ist das Produkt des Fotojournalismus ein stehendes …

… weiter lesen

Der Dreh mit der Bilddrehung – Wie Ihre Porträtfotos Schwung bekommen

Was in der 80er Jahren, exzessiv vorangetrieben von der Lifestyle-Zeitschrift Tempo, für Irritationen sorgte, ist heute eine vertraute Sehgewohnheit: das schräg gestellte Porträt. Was lange nur der Modefotografie vorbehalten war hat inzwischen sogar die Pressefotografie erobert. Bei genauerem Hinsehen geht es hierbei inzwischen nicht nur um eine kurzlebige Spielerei. Die Wirkungen der Bilddrehungen Es ist …

… weiter lesen

Bildauflösungen in der Praxis

Bildauflösungen – Erkennen, benennen und festlegen. Oberste Instanz bei der Erfassung der technischen Qualität eines Fotos ist die Wahrnehmung über das Auge. Der Eindruck von Bildqualität besteht in der Erkennbarkeit und Zuordnung der grafischen Elemente Fläche, Linie und Punkt. Bildqualität erfassen ist ein Vorgang der unbewusst erfolgt. Bewusst wird der Faktor Bildqualität erst dann, wenn …

… weiter lesen

Grenzgeschichten aus der Provinz

Ein Bilderbogen aus Lübeck zum 25. Jahrestag des Mauerfalls Die Fotos sind im Grenzgebiet der ehemaligen DDR auf der Priwall Halbinsel sowie an den Grenzübergängen Lübeck-Schlutup und Lübeck-Eichholz entstanden. Ich freue mich über die Veröffentlichung meines Artikels (April 2016) auf Kwerfeldein.de  über die Zeit des Mauerfalls an der Lübecker Bucht. Zum Artikel: https://kwerfeldein.de/2016/04/11/christian-eggers-ddr-mauerfall-luebeck/     …

… weiter lesen

Bildbeschriftung in der Pressearbeit – Warum Sie auf Metadaten nicht verzichten sollten

Zugegeben: Bildbeschriftung erscheint ungefähr so aufregend wie das Anlegen einer Adresskartei. Bildbeschriftungen machen Arbeit, es kostet Zeit sie einzubinden und überhaupt, wozu braucht man sie, wenn doch ein Dateiname vorhanden ist und man Augen hat, um zu sehen? Die schriftlichen Zusatzinformationen zu Fotos werden Foto-Metadaten genannt. In diesem Beitrag geht es darum, Ihnen verständlich zu …

… weiter lesen

Zeigen Sie Einstellung – Die drei grundlegenden Kameraeinstellungen

Bevor Sie auf den Auslöser Ihrer Kamera drücken, treffen Sie eine Menge Entscheidungen. Inspiration, Intuition und Bewusstsein bestimmen den Gestaltungsprozess auf dem Weg zu einem aussagekräftigen Foto. In diesem Beitrag geht es um die Schärfung Ihres Bewusstseins für die Wahl Ihrer Kameraeinstellung. Die Größe eines Ausschnitts beim Filmen und Fotografieren nennt man Kameraeinstellung. Die Kameraeinstellung …

… weiter lesen

Die Verwendung von Farbräumen in der Bildbearbeitung

Moderne Digitalkameras und Hochleistungsscanner liefern satte Farben, hervorragende Kontraste bei fein abgestuften Farbübergängen, strahlende Lichter und knackige Schwärzen. Dieser große und faszinierende Dynamikbereich des so genannten Eingabefarbraums übersteigt in der Regel die Wiedergabemöglichkeiten. Der Eingabefarbraum ist nicht darstellbar, weil Bildschirme wie auch Papier je nach ihrer Beschaffenheit immer nur einen Teil der tatsächlich vorhandenen Bildinformationen …

… weiter lesen

Bildmanagement in der Öffentlichkeitsarbeit

Allgemeine Aufgaben des Bildmanagements Bildmanagement ist die technische und inhaltliche Handhabung digitaler Bilddaten mittels Software. Mit der in den 90er Jahren eingeleiteten massenhaften Digitalisierung der Bildproduktion und immer rasanter anwachsenden Datenmengen entstand die Notwendigkeit eines speziellen digitalen Bildmanagements. So haben sich auch unter dem Begriff Media Asset Management Standardisierungen (wie z.B. der IPTC-IIM-Standard) und Normen …

… weiter lesen